1220 Wien, Breitenleerstraße 248

mit Verwertungsszenario

Dieses Neubauherrenmodell bietet

Hervorragende Lage

Die Liegenschaft befindet sich an einem stark nachgefragten Standort im 22. Bezirk. Die Infrastruktur – wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder medizinische Versorgung – ist ausgezeichnet. Es gibt auch eine hervorragende Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz. Der Bus der Linie 24A (Haltestelle fast vor der Haustüre) bringt Sie in 15 Minuten zur U1 am Kagraner Platz, von wo Sie z. B. in 20 Minuten den Stephansplatz erreichen.

Das idyllische Stadtbild ist abwechselnd geprägt von Ein- und Mehrfamilienhäusern, wobei es auch Wein- und Obstgärten in unmittelbarer Umgebung gibt. Der nahegelegene Badeteich Hirschstetten und die wunderschönen „Blumengärten Hirschstetten“ (Garten der Provence, Palmenhaus, Vogelhaus, Schildkrötengarten, Kleintierschau, etc.) bedeuten für die Bewohner – in Kombination mit gut ausgebauten Radwegen – viel Lebensqualität.

Optimales Konzept

In attraktiver Stadtrandlage – man wohnt in Wien und dennoch im Grünen – entsteht hier ein modernes Wohnobjekt mit 45 attraktiven und leistbaren Wohnungen in single- und familienfreundlichen Größen, sowie 27 Tiefgaragenplätzen.

Anlegerinnen und Anleger dieses IFA-Bauherrenmodells profitieren von hoher Mieternachfrage und daher langfristig stabiler Rendite. Weitere wesentliche Benefits sind die steuerlichen Auswirkungen, sowie Förderungen des Landes.

 

Vorteile für Investoren

  • Maximale Sicherheit durch sofortige Grundbucheintragung
  • Nachhaltige Veranlagung mit hohem Wertsteigerungspotenzial
  • Mögliches Verwertungsszenario
  • Stark nachgefragter Standort
  • Sehr gute Verkehrsanbindung und hervorragende Infrastruktur
  • Neue Bausubstanz – dadurch optimale Grundrisse möglich
  • Niedrige Betriebskosten – durch energieeffiziente Bauweise
  • Modernste Energiestandards
  • Ökologisch verträgliche Baustoffe
  • Vermietungsgemeinschaft – Risikominimierung durch Mietenpool
  • Professionelles Immobilienmanagement – Vermietung und Bewirtschaftung durch Fachleute
  • Beschleunigte Abschreibung – 1/15 AfA für Bau- und Baunebenkosten bei gefördertem Neubau
  • Berechtigung zum Vorsteuerabzug – aufgrund der Unternehmereigenschaft
  • Inflationsschutz – durch indexierte Mieteinnahmen
  • Geringer Eigenkapitaleinsatz
  • Arbeitsfreies Zusatzeinkommen: für später oder ab Baufertigstellung
  • Individuelle Finanzierungsgestaltung
  • Baubeginn Nov. 2023
  • Fertigstellung April 2025

Langfristig nachhaltig

Mit jedem Immobilien-Investment, das die IFA realisiert, übernimmt sie Verantwortung. Gegenüber ihren Anlegerinnen und Anlegern, gegenüber Mieterinnen und Mietern, aber auch gegenüber unserer Umwelt. Und sie übernimmt sie gerne.

Die Umsetzung dieses Gedankens ist im aktuellen Projekt durch eine Reihe baulicher Maßnahmen spürbar. Hier ein Auszug:

  • Energiestandards und optimale Flächennutzung
  • Bodengebundene Fassadenbegrünung (20% der Fassadenfläche)
  • Extensive Dachbegrünung, die mit Photovoltaik-Anlage kombiniert werden kann
  • Eigengärten, Gemeinschaftsgarten und Gemeinschaftsterrasse / Dachgarten
  • Kinder-/Jugendspielplatz
  • Hocheffizientes Wärmesystem (Wärmepumpe)
  • Temperierung über Fußbodenheizung
  • Fan Coils in Dachgeschosswohnungen vorbereitet
  • E-Mobilität für PKW vorbereitet
  • Zahlreiche Fahrradabstellplätze

Bauherrenmodell mit Verwertungsszenario

Alternativ zu einer langfristigen Vermietung wird den Investoren ein Szenario ermöglicht, das v. a. hinsichtlich der Preisdynamik von Immobilien eine interessante Option bietet:

  • Verwertungsszenario für die Bauherren im Sinne von Wohnungseigentumsbegründung und Verkauf der Wohnungen oder Verkauf der gesamten Liegenschaft über Beschlussfassung mit einfacher Mehrheit der Investoren ab Erreichung des steuerlichen Totalgewinns und vollständiger Rückführung des geförderten Landesdarlehens.
  • Vermietung jedenfalls bis zum Erreichen des steuerlichen Totalgewinns und Rückführung des geförderten Landesdarlehens.
  • Realisierung des Verkaufserlöses und anteilsmäßige Aufteilung an die Investoren innerhalb von zwei Jahren ab Verwertungsbeschluss geplant.

Beteiligungsvarianten

  • 4 Eigenkapital-Tranchen plus Fremdkapital mit Förderung, Zielgruppe: Klienten, die ein Maximum an Steuerersparnis erzielen möchten und die Einnahmen erst später erhalten wollen.
  • Barzeichnung mit Förderung, Zielgruppe: Klienten, die einen Einmalbetrag veranlagen und die Einnahmen bereits ab der Fertigstellung schätzen.

Downloads

Kreditzeichnung mit Förderung:

  • 4 Eigenkapital-Tranchen ab jeweils ca. € 14.000,–
  • Gefördertes Landesdarlehen
  • Kreditlaufzeit 15 Jahre, vorzeitig tilgbar
  • Mindestbehaltedauer 20 Jahre
  • Ertrag 5,1% p. a.

Barzeichnung mit Förderung:

  • Eigenkapital ab ca. € 120.000,–
  • Gefördertes Darlehen
  • Mindestbehaltedauer nur 10 Jahre
  • Ertrag während der Förderphase, nach Annuität und Steuer netto 3,1% p.a.
  • Ertrag nach der Förderphase 6,1% p.a.

Fotos aus der Umgebung

Was ist ein Bauherrenmodell?

Grundsätzlich schließen sich bei der klassischen Variante des Bauherrenmodelles verschiedene Personen zusammen, die eine bestehende Immobilie erwerben und damit eine Miteigentümerschaft gründen. Ziel des Zusammenschlusses ist es, grundbücherliches Eigentum zu schaffen und damit Rendite zu erwirtschaften. Mehr über das Bauherrenmodell bzw. über das Neubauherrenmodell finden Sie hier: Bauherrenmodell.

Aktuelle Projekte